Willkommen
ADHS & Homöopathie
Klass. Homöopathie
Die Therapeutinnen
Häufige Fragen
Interessante Links
Impressum

 

Wie läuft die homöopathische Behandlung ab?


Telefonisch oder per Email vereinbaren Sie einen Behandlungstermin. Die Sitzung wird ca. 1½h – 2h in Anspruch nehmen. In dieser Zeit führen wir eine sogenannte homöopathische Erstanamnese durch, d.h. wir nehmen alle Symptome, Lebensumstände, Erkrankungen und  Ereignisse bis zurück zur Geburt des Kindes auf. Das Kind wird spielerisch in diese Anamnese mit einbezogen. Wenn Sie uns etwas mitteilen wollen, das ihr Kind besser nicht hören soll, kann es sinnvoll sein alles aufzuschreiben und vor der Anamnese per Email zu schicken. Nach der Anamnese geht unsere Arbeit weiter. Unsere Aufgabe liegt jetzt darin,  mittels Fachliteratur und dem Repertorium das für Ihr Kind passende homöopathische Arzneimittel zu finden. Wenn dies geschehen ist, melden wir uns so bald wie möglich, meistens schon am nächsten Tag, bei Ihnen. Wenn Ihr Kind das Mittel bekommen hat, dann möchten wir nach 8 Tagen wieder von Ihnen hören und Sie nach 4-6 Wochen wieder in der Praxis zu einem Gespräch bitten. Dann wird die weitere Vorgehensweise besprochen. Sie können sich jederzeit im Vorfeld unverbindlich und kostenlos beraten lassen.

 

 

Was müssen wir zur Behandlung mitbringen?

Bitte bringen Sie alle Unterlagen mit, die Sie bisher über Ihr Kind erhalten haben. Auch das U-Heft und der Impfpass sollten nicht fehlen. Wir halten auch gerne mit den Lehrkräften Ihrer Kinder Rücksprache, wenn Sie das möchten. Außerdem interessieren wir uns für (schwere) Erkrankungen in der engeren Verwandtschaft.

 

 

Wie viel kostet die homöopathische Behandlung von ADHS?

Die homöopathische Erstanamense kostet zwischen 115 und 120 Euro. Dieser Preis mag Ihnen zuerst hoch vor kommen, aber wir beschäftigen uns im Rahmen der Erstanamnese 3-4 Stunden intensiv mit Ihrem Kind (ca. 2h Sprechstunde, ca. 1-2h Nachbearbeitung). Das erste Telefongespräch nach 8 Tagen ist kostenlos und im Preis inbegriffen. Die Sprechstundenpreise belaufen sich auf ca. 52 - 60 Euro. Da wir uns aber nicht so oft sehen müssen, halten sich die Kosten in Grenzen.

 


Übernimmt die Krankenkasse die Behandlungskosten?

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten leider nicht. Wenn Sie eine private Zusatzversicherung für Ihr Kind haben, dann wird das zu ihren individuellen vertraglichen Regeln übernommen. Zusatzversicherungen für Kinder sind kostengünstig und können ab ca. 7 Euro/Monat abgeschlossen werden. Ihre gesetzlich Krankenversicherung hilft Ihnen da sicher gerne weiter, sonst sprechen Sie uns einfach an. Private Versicherungen zahlen, je nach Vertrag, die Behandlung komplett. Bei Beihilfeberechtigten wird nur ein geringer Teil übernommen.


 

Müssen wir die Medikamente absetzen, die im Moment gegeben werden?

Nein, es müssen keine Medikamente abgesetzt werden, wenn Sie das nicht möchten. Das Ziel ist natürlich, dass Ihr Kind schnellstmöglich ohne Medikation auskommt. Diese wird dann aber schleichend einvernehmlich abgesetzt.

Naturheilpraxis Ulrike Kukuk und Naturheilpraxis Denise Seibert, Schwerpunkt homöopathische Behandlung von ADHS bei Kindern und Jugendlichen